Mini militia Ist Springen schlecht fürs Pferd? - Laufen Klettern Reiten

Laufen Klettern Reiten Logo

 

Print

Ist Springen schlecht fürs Pferd?

Written by Super User. Posted in Reiten Allgemein

  Ist denn Springen nicht schädlich für das Pferd? Diese Frage haben wir unter Freunden mit Pferden länger diskutiert. Eines vornweg; es gibt keine klare Antwort. Oder eben doch. Eigentlich schon. Ganz klare BWL'ler Aussage: "Es kommt darauf an..."

Und genau das triffts ziemlich gut. Es kommt darauf an. Und zwar auf ziemlich vieles. Als erstes muss ich eingrnzen, dass ich von gelegentlichem Springen spreche, nicht von "ec htem" Training und Leistungssteigerungen und regelmäßigen Springturnieren und Wettkämpfen. 

Ich spreche jatzt mal von unserem Pferd, einem gut 5 Jährigen Wallach, der schon recht ordentlich ausgebilet ist und der tatsächlich "Springblut" hat. Ich dachte das sei eher nicht so wichtig, aber ihm liegt Springen einfach, er sieht ein Hinderniss, man reitet gezielt darauf zu und den Rest kann er total entspannt ganz alleine. Für unser Pferd ist es ideal, wenn er - ähnlich wie ein Läufer im möglichst abwechslungsreichen Lauftraining - auch abwechlslungsreich gefordert und gefördert wird. Alle 1-2 Wochen eine entspannte Springstunde mit kleinen Hindernissen ist für ihn neben der üblichen Dressurstnden, dem wetterabhängigen Ausreiten und der ergänzenden Bodenarbeit absolut perfekt. 

Für andere Pferde mag Springen Stress bedeuten, das muss man jeweils selbst entscheiden und probieren, aber grundsätzlich kann man wirklich sagen, dass auch für ein Pferd - gerade wenn es jung, neugierig und energiegeladen ist, ein möglichst abwechslungsreiches Trainingsprogramm sinnvoll ist. Denn wer jeden Tag nur in der Halle im Kreis läuft wird irgendwann sicher abgestumpft. 

Also, wir haben uns darauf geeinigt, dass Springen nicht grundsätzlich schädlich ist, klar ist aber auch dass die Belastung für die Gelenke natürlich höher ist als beim normalen Reiten, deswegen sollte man dasiert damit umgehen. 

Geekpeak