Mini militia Alle Laufschuhe im Test - Laufen Klettern Reiten

Laufen Klettern Reiten Logo

 

Print

Laufschuhtest 2011

Written by Super User. Posted in Laufschuhe im Test

Der große Laufschuhtest 2011 kommt.

Die ersten Laufschuhe der neuen Saison 2011 stehen schon in den Startlöchern. Einige von Ihnen werde ich mir wieder genauer ansehen, meine Laufschuhe sind alle schon ziemlich abgenutzt und ich freue mich auf neue Laufschuhe.

Hier findet sich eine Übersicht der Laufschuhe, die ich in nächster Zeit für den Laufschuhtest 2011 näher ansehen werde, teilweise selber (probe-)laufen werde oder den Freunde von mir nutzen (werden). Teilweise werden im Laufe des Jahres 2011 noch nachfolgemodelle präsentiert werden, sofern nennenswerte Änderungen kommen werde ich diesen test ausbauen, erweitern und aktualisieren.

Kategorie 1: Dämpfungsschuhe, neutral

ASICS Gel-Nimbus 11

Der ASICS Gel-Nimbus 11 ist der Testsieger von Fit For Fun. Vor allem wegen seiner angenehm weichen Dämpfung ist er auch für leichtere Läufer gut geeignet, so lange man auf Asphalt läuft. Mit einem Preis von 159,95 € (laut Hersteller) ist der ASICS Gel Nimbus 11 nicht billig, aber man lernt den hohen Kofort und die gute Verarbeitung schnell zu schätzen.

 

 



MIZUNO – Wave Rider 13

Der Mizuno Wave Rider 13 ist ein alter Bekannter in neuem Gewand. Viel hat sich nicht geändert, die Wve-Technologie ist patentiert und lässt eine flache Bauweise bei trotzdem guter Dämpfung zu. Man fühlt den Asphalt mehr als man das vielleicht non anderen Laufschuhen gewohnt ist. Das bietet überragende Abrolleigenschaften und der Schuh ist relativ leicht und auch für den Einsatz im Wettkamp geeignet. UVP: 134,95 €

 

 

 

Kategorie 2: Stabilitäts-Shuhe

NIKE – Structure Triax 13

Der NIKE Structure Triax 13 ist ein klassischer Laufschuh im Laufschuhtest der Kategorie Stabilitätsschuh. Somit eignet sich dieser Schuh besonders gut für Überpronierer und eher schwere Läufer. Dieser Schuh wurde ebenfalls Testsieger in dieser Kategorie, auch weil sich im Vergleich zum Vorgängermodell die Flexibilität erhöht hat und der Schuh jetzt weicher abrollt. UVP: 124,95€

 

 

 

ASICS – Gel Kayano 16

Der Asics Gel-Kayano 16 ist - wie der Namenszusatz 16 schon vermuten lässt - ein alter Bekannter. Für alle Läufer, die stabile Laufschuhe wollen, die auch nach 41 KM dem Fuß noch ausreichend Stabilität vermitteln wollen, ist der Asics Gel Kayano ein sehr empfehlenswerter Schuh. Die Dämpfung wurde nochmals verbessert gegenüber den Vorjahresmodell. UVP des Herstellers: 155,95€

 

 

 

Kategorie 3: Wettkampfschuhe (leicht)

Brooks Green Silence

Der Brooks Green Silence hat im Jahr 2010 die Wettkampfschuhe aufgemischt. Sie sehen radikal anders aus, sie setzen auf Recycling-Materialien und sie sind unglaublich leicht. trotzdem bieten sie erstaunlich viel Halt und eine ordentliche Dämpfung, zumindest für eher leichte Läufer bis ca. 80 kg. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 94,95 €.

 

 

Wie gesagt, das Jahr 2011 ist noch jung und dieser Laufschuhtest wird noch weiter ausgeweitet werden, ich freue mich auf detailliertere Tests.

 

Print

Laufschuhe im Test: Asics Gel Kayano 17

Written by Super User. Posted in Laufschuhe im Test

  Der Asics GEL Kayano 17 im Test:

Die Laufschuhe der Serie Kayano von Asics setzen seit Jahren Maßstäbe bei den Laufschuhen in der Stabilitätskategorie. Bereits das 16er Modell von 2010 konnte im Test überzeugen, 2011 wurde das Modell weiter optimiert und verfeinert. Die Grundausrichtung ist aber die gleiche geblieben, d.h. wermit dem 16er gut gelaufen ist, wird auch mit dem Asics Gel Kayano 17 seine Freunde haben. Der Asics Gel-Kayano hat in seiner schon langen Laufbahn viele Preise gewonnen. Der Laufschuh ist wieder schön weich dank einer sehr guten Dämpfung im Vorfußbereich. Die spezielle Version für Frauen des Kayano ist wieder besser an die spezielle weibliche Anatomie angepasst worden. Der Gel Kayano von Asics ist auch weiterhin eines der Top-Modelle der aktuellen Kollektion. Mit durchgehender GUIDANCE-LINE ORTHOLITE X-40 Einlegesohle, 2-Härten-SOLYTE-Lasting und leichterem Außensohlen-Material. Dass das Außenmaterial aus Mesh besonders Atmungsaktiv ist, muss man nur am Rande erwähnen.

Details zum Asics GEL Kayano 17

  • Preis: ca. 150€
  • Gewicht bei Größe 9: ca. 351g
  • Ideales Einsatzgebiet: Straßen oder Waldwege, schnelle Läufe sind auch gut zu bewältigen
  • Der Laufschuh ist für alle Gewichtsbereiche gut, besonders aber für leichte und mittelschwere Läufer
  • Der Schuh ist ideal für Überpronierer Normalläufer können ihn auch nutzen

 

 

Glaubt man den Pressetexten von Asics, dann gild dieser Laufschuh als "Wegweiser und Technologieträger in der ASICS-Stabilitätskategorie" und die Weiterentwicklung vom Vorjahresmodell ist "so umfangreich [...] wie schon lange nicht mehr". Fakt ist auf jeden Fall, dass der Asics Gel-Kayano 17 auch in der aktuellen Version ein sehr empfehlenswerter und solider Laufschuh geworden ist. 

   

Print

Testbericht: Saucony Grid Fastwitch 5

Written by Super User. Posted in Laufschuhe im Test

   Der Saucony Grid Fastwitch im Test

Der Firma Saucony ist mit der 5er Version des Grid Fastwitch ein ganz großer Wurf gelungen. Seit der Einführung des Asics Gel DS Trainers vor etlichen Jahren hat mich kein Laufschuh so restlos überzeugten können wie der Grid Fastwitch 5.


Er ist dynamisch. Er ist schnell. Er ist leicht. Und obendrein sieht man ihm das alles auch an! Ein gelungenes Design macht ihn zum absoluten Hingucker: Knalliger Look und neonfarbene Schnürsenkel sollten zwar nicht die entscheidenden Kaufargumente sein, aber sie erleichtern die Entscheidung. Wenn ich als Läuferin die Wahl habe zwischen einem guten, aber optisch hausbackenen Schuh und einem Flitzer wie dem Leichtgewicht von Saucony – klar, dass ich im Zweifel eher den rasanten Fastwitch kaufe.
 

Für wen ist der Grid Fastwitch ideal:


Vor allem ambitionierte Läuferinnen, die nicht viel Körpergewicht auf die Waage bringen, werden den Grid Fastwitch schätzen. Als Neutralschuh und echtes Leichtgewicht mit einer flexiblen und flachen Zwischensohle ist der Fastwitch beinahe ein Wettkampfschuh – verfügt aber dennoch über eine dezente Pronationsstütze und eine ausreichende Dämpfung. Trotzdem ist er unglaublich direkt, was einen super Bodenkontakt und den entsprechend effektiven Abdruck bei schnellen Trainingseinheiten sowie im Wettkampf ermöglicht.
Saucony Grid Fastwitch 5

Die Passform ähnelt einigen Modellen von Brooks und Asics – Läuferinnen, die wie ich den Asics DS Trainer oder den Brooks Ghost mögen, werden den Grid Fastwitch lieben! Wie bei den meisten Laufschuhen sollte auch hier eine ganze Nummer dazugerechnet werden. Bei normaler Schuhgröße 39 passt der Grid Fastwitch 5 in Größe 40 bzw. US 8,5. Wichtig ist, auf einen guten Fersensitz zu achten – dort fällt er ein klein wenig weiter aus als im Vorfuß. Mir fiel das beim ersten Testlauf auf – danach hatte ich mich an den etwas lockeren Fersensitz gewöhnt. Also am besten im Fachgeschäft anprobieren, auf dem Laufband testen, begeistert sein, kaufen und loslaufen! Einlaufen nicht nötig: Ohne Blasen oder Druckstellen bin ich direkt 11 km in meinen brandneuen Sauconys gelaufen, als hätten meine Füße niemals etwas anderes gekannt.

Was kann der Saucony Grid Fastwitch 5? Er kann vor allem eines: Tempo machen! Mit etwas über 200 g ist er sicherlich kein Klotz am Bein, sondern ermöglicht im Gegenteil den Angriff auf die neue Bestzeit, auch auf längeren Distanzen. Bis zum Halbmarathon ist er für viele ambitionierte, leichtgewichtige Frauen ohne weitere Einschränkung zu empfehlen, für einige Läuferinnen auch bis zur Marathonmarke.

Seine Stärken spielt er natürlich ganz klar auf ebenem Untergrund bei Straßenläufen oder auf der Tartanbahn aus – aber auch im Gelände und auf Waldboden lässt er sich problemlos einsetzen.
 
Print

Laufschuhe für Frauen

Written by Super User. Posted in Laufschuhe im Test

 
 

Laufschuhe speziell für Frauen

Warum brauchen Frauen spezielle Laufschuhe für Frauen? Kann man da nicht einfach ganz normale Laufschuhe nehmen in einer kleineren, passenden Größe? Die meisten Hersteller wie Adidas, Asics, Brooks oder Mizuno bieten mittlerweile besondere Laufschuhe speziell für Frauen an. Doch warum? Was ist bei diesen Schuhen anders als bei den "männlichen" Pendants?

Anforderungen an gute Frauenlaufschuhe

Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen Laufschuhen für Frauen und welchen für Männer sind die allgemeinen Proportionen. Bei einer gleichen Fußlänge haben Frauenfüße ein knappes Drittel weniger Volumen als ein Herrenfuß. Daher können spezielle Frauen Laufschuhe von der Passform her deutlich besser und enger an einen Frauenfuß angepasst sein. Auch sind Läuferinnen leichter als Läufer. Und das nicht nur wegen der kleineren Körpergröße, auch bei gleicher Größe wiegen Frauen ca. 10% weniger als Männer. Deswegen sind spezielle Laufschuhe für Frauen ebenfalls leichter und die Dämpfung für weniger Gewicht ausgelegt. Das bedeutet dass die Dämpfung bereits bei weniger Gewicht gut anspricht und optimal arbeiten kann. Und darüber hinaus laufen Frauen anders, sie sind beweglicher und rollen die Füße weicher ab. Damenlaufschuhe sind deswegen im Bereich der Ferse stärker abgerundet und das Material der Sohle insgesamt weicher. Und zu guter Letzt legen Frauen auch größeren Wert auf das Design, mancher Hersteller gestaltet die Damenmodelle deswegen gefälliger und weniger "Laufschuhmäßig".

Gute Laufschuhe für Frauen

Wir werden ein paar Frauenlaufschuhe  noch testen und näher unter die Lupe nehmen, eine kurze Auflistung von guten und empfehlenswerten Modellen finden sie gleich hier:

  • Adidas Adistar Ride 2
  • Asics Gel 1150
  • Brooks Glycerin 8
  • Mizuno Wave Aero 8

 

Geekpeak