Mini militia Klettern - Laufen Klettern Reiten

Laufen Klettern Reiten Logo

 

Print

Klettern: Medizinisches

Written by Super User. Posted in Klettern

Kann ich überhaupt klettern? Macht es Sinn als übergewichtiger Mensch mit dem Klettern anzufangen? Welche Probleme können bei intensiveem Training auftreten und wie kann ich damit umgehen?

Grundvoraussetzung

Eine gewisse Grundfitness sollte man haben, zumindest aber sollte man nicht stark übergewichtig sein, ansonsten ist der Frust deutlich höher als der Nutzen. Mehr dazu in Kürze.

Typische Probleme

Nackenprobleme beim Sichern und nach oben Blicken, Blasen an den Fingern, wunde Zehen und noch viel mehr Wehwehchen behandeln wir bald hier

Print

Klettertraining, Zielsetzung und Motivation

Written by Super User. Posted in Klettern

Grundtechnik und Sichern

Am Anfang steht das sichere Erlernen der Grundtechniken im Vordergrund. Vor allem auch das korrekte und vor allem stets sichere Sichern muss gelernt werden. Hierfür empfiehlt sich in jedem Fall ein Anfängerkurs, wie er von den meisten Betreibern von Kletterhallen angeboten wird. Wenn man einen erfahrenen und guten Kletterer kennt ist auch eine persönliche Einweisung möglich. Dabei sollte aber immer genug Zeit eingeplant werden und dieser Teil der Grundausbildung sollte erst abgeschlossen sein, wenn Ihr euch selbst sicher seid, dass ihr das Sichern wirklich beherrscht. Seid Euch immer bewusst dass das Leben Eures Kletterpartners direkt von Eurer Sicherung abhängt.

 

 

 Zielsetzung

Wenn man Sichern kann und auch schon erste Schritte an der Wand hinter sich hat, dann kann man mal versuchen welchen Schwierigkeitsgrad man bei den einfachen Kletterrouten ohne Probleme schafft. Daraus kann man sein Können ableiten und versuchen, gezielt z.B. in entsprechend markierten Boulderrouten, einen Schwierigkeitsgrad höher zu gehen und daran zu arbeiten. Beim Bouldern muss man nicht Sichern und kann nicht weit fallen, bestenfalls sollte man nicht mehr als einen Meter mit den Beinen über der Weichbodenmatte oder Bouldermatte sein. Damit ist der Kopf frei, man muss keine Angst haben vor einem Sturz und kann auch einfach Dinge ausprobieren, die man beim Klettern an der Wand so nicht machen würde.

Motivation

Klettern macht Spaß und ersetzt das Krafttraining im Fintessstudio oder ergänzt es. Wenn man einen Kletterpartner oder Freunde hat die klettern, kann man sich gegenseitig motivieren, oder auch gemeinsam Bouldern und eigene Strecken definieren. Jeder klettert abwechselnd und ergänzt die Route immer um einen weiteren Griff. Das geht in etwa so wie "Ich packe meinen Koffer".

Wer alleine klettert kann nebenbei beim Bouldern Musik hören z.B. mit einem kleinen iPod Shuffle. Oder wer es mag kann auch Hörbücher versuchen. In jedem Fall lenkt beides ab und man kann den ein oder anderer schmerzenden Finger vielleicht 5 Minuten verdrängen :-)

Geekpeak