Mini militia Kletterhallen - Laufen Klettern Reiten

Laufen Klettern Reiten Logo

 

Print

Kletterhallen in Berlin

Written by Super User. Posted in Kletterhallen

In und um Berlin gibt es durchaus ein paar brauchbare Kletterhallen, ond das obwohl "echter" Fels hier ja eher Mangelware ist.

Magic Mountain,

in Berlin Wedding, in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Gesundbrunnen oder Humboldthain (dazwischen) liegt "Magic Mountain". Naben Bouldern und Klettern im Freien bietet Magic Mountain auch ein eigenes Fitnessstudio an. Wer also genug hat vom KLettern, kann z.B. noch auf dem Laufband auslaufen.

T-Hall Berlin

zwischen Sonnenallee und Karl-Marx-Straße liegt due T-Hall an der Thiemannstraße. Viel Struktur in den Wänden und ein schöner Boulderbereich zeichnen diese Halle aus. Die Routen sind überwiegend interessant und schön geschraubt.

Print

Kletterhalle: Boulderwelt

Written by Super User. Posted in Kletterhallen

Boulderwelt

Die Boulderwelt. Oder auch Boulderwelt 2010. Oder auch als Boulderwelt München kursiert das Stichwort heute auf Facebook aber auch in den Kletterhallen in und um München hört man das Stichwort Boulderwelt immer wieder. Vor allem in der Kletterhalle in Heimstettet, dem High East hört man davon oft. Denn die Väter der Boulderwelt stammen von dort. Aus Heimstetten, dem High East.

 

Doch was steckt hiter dieser ominösen Boulderwelt? Die Macher streuen sehr geschickt immer wieder kleine Updates, lassen eine kleine Information nach der anderen durchsickern und versichern sich so der Aufmerksamkeit der interessierten Münchner Sportkletterer. Folgendes lässt sich stichpunktartig schon einmal zu dem spannenden Projekt sagen:

Fakten zur Boulderwelt

  • Es wird groß. Sehr groß. Angeblich entsteht die größte und coolste Boulderhalle der Welt
  • Wo? Bishere heißt es nur "Am Ostbahnhof", das kann aufgrund der Hallenfotos nur auf dem Gelände der Kultfabrik oder den Optimolwerken sein
  •  Die ersten Bilder auf Flickr von boulderwelt bestätigen, dass dies wirklich eine richtig große Boulderanlage werden kann
  • Auf Facebook aber auch im Interner werden immer wieder neue Infos veröffentlicht, die wir hier gerne updaten werden
  • Eröffnen soll die Boulderwelt voraussichtlich im Sommer 2010.

Wir sind mächtig gespannt und freuen uns!

Boulderwelt

Erlebnis-Geschenkbox 180x150

Print

Boulderwelt jetzt endlich auch mit Boulderwelt

Written by Super User. Posted in Kletterhallen

Die Boulderwelt hat endlich die Weltkugel zum Bouldern frei gegeben

Die Boulderwelt in München am Ostbahnhof ist die größte Boulderhalle der Welt. Und endlich hat wird sie ihrem Nachen "Boulderwelt" auch gerecht. Seit heute kann man die ganze Welt beklettern. Dazu haben die Macher der Boulderwelt eine  im Durchmesser gut 4 Meter große Kugel aus hunderten Holzteilen und Dreiecken gebaut. Die Kugel sitzt an einer Spitzen Wand und ist damit fast komplett frei schwebend montiert.

Boulderwelt Weltkugel

Das tolle bei der Boulderwelt-Weltkugel ist, dass man komplett unter der Kugel anfangen kann zu klettern, also über Kopf, und dann arbeitet man sich um die Kugel hoch, bis man um den dicken Bauch der Weltkugel herum ist. Ist zum Klettern echt nett udn zum ansehen und als Aushängeschild der Boulderwelt einmalig.

Weltkugel der Boulderwelt

Respekt liebes Boulderwelt-Team, wenn jetzt dann noch in 2011 die Freianlagen folgen, dann sind wir alle noch mehr begeistert als wir es ohnehin schon alle sind. Weiter so!

Print

Erfahrungsbericht DAV Kletterzentrum Hamburg

Written by Super User. Posted in Kletterhallen

  Das DAV Kletterzentrum in Hamburg ist mit knapp 3.800 Quadratmetern das größte Kletterzentrum in Norddeutschland. Es besteht derzeit aus vier Gebäuden. Der Kletterturm, an dem innen bis zu einer Höhe von elf Metern sowie außen bis zu einer Höhe von 15,5 Metern geklettert werden kann, ist bereits 2002 entstanden. 2006 entstand die Kletterhalle 1 mit einem Wettkampf- und einem Boulderbereich. 2010 wurde diese um einen Außenbereich erweitert. Die Kletterhalle 2, die erst vor wenigen Monaten eröffnet wurde, bietet auf 1.200 Quadratmetern bislang am meisten Platz zum Klettern; hier kann auf einer Höhe von bis zu 15,5 Metern (innen) und 16 Metern (außen) geklettert werden. In allen Hallen werden regelmäßig und insbesondere vor und nach Wettkämpfen die Routen geändert. Dabei geschieht dies jedoch nicht in allen Hallen gleichzeitig, sodass immer genug Platz zum Klettern vorhanden ist.

Helle und saubere Hallen


Die Hallen sind im Großen und Ganzen hell und sauber. Die Griffe und Seile sind gepflegt, zwar nicht immer gänzlich frei von Dreck und Magnesium, doch mit einem feuchten Tuch bekommt man die Hände immer schnell wieder sauber. Besonders die Kletterhallen wirken durch ihre großen Fenster und Türen hell und einladend. Der Kletterturm ist weniger lichtdurchflutet, aber dennoch schön und gemütlich.

Wochentags vormittags ist weniger los


Das DAV Kletterzentrum Hamburg ist eigentlich zu jeder Tageszeit gut besucht. Besonders an den Wochenenden und wochentags abends sind die Hallen sehr voll, allerdings nie so überfüllt, dass das Klettern nicht mehr möglich ist. Besonders mit der neu eröffneten Halle wird nun mehr Platz geboten, auf dem sich die Kletterbegeisterten austoben können. Wer allerdings eher ungestört klettern möchte, sollte wochentags vormittags oder an den Wochenenden früh morgens zum Kletterzentrum fahren. Die Kletterhallen öffnen täglich um 10 Uhr. Umkleiden und Duschen sind ausreichend vorhanden und befinden sich in einem guten und sauberen Zustand.

Kurse im DAV Kletterzentrum Hamburg


Das DAV Kletterzentrum bietet regelmäßig Kletterkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Mehrmals pro Woche werden zweitägige Anfängerkurse, die das Klettern und Sichern im Toprope vermitteln, angeboten. Die Kurse schließen mit der DAV-Kletterscheinprüfung „Toprope“ ab und kosten 55 Euro (für Mitglieder der DAV-Klettersektion Hamburg), 60 Euro (für Mitglieder anderer Sektionen) und 75 Euro für Nicht-Mitglieder.
Etwa zweimal im Monat werden dreitägige Vorstiegskurse für erfahrenere Kletterer angeboten. Diese Kurse schließen mit dem Kletterschein „Vorstieg“ ab und kosten gleichviel wie die Toprope-Kurse.
Einmal im Monat werden zudem Technikkurse für erfahrenere Toprope-Kletterer angeboten. Sie kosten 35 / 40 / 50 Euro.

Eintrittspreise


Der Eintritt ist ebenfalls nach den drei Stati gestaffelt. Er beträgt für Erwachsene 10,50 / 12 / 14,50 Euro, für Kinder und Jugendliche 6,50 / 7,50 / 9 Euro. Klettergurte, Schuhe, Karabiner und Sicherungsgeräte können ebenfalls preislich gestaffelt im DAV Kletterzentrum Hamburg entliehen werden.

Geekpeak