Mini militia Pulsuhren im Test: Polar F7 Trainingscomputer - Laufen Klettern Reiten

Laufen Klettern Reiten Logo

 

Print

Pulsuhren im Test: Polar F7 Trainingscomputer

Written by Super User. Posted in Pulsuhren im Test

Pulsuhren im Test: Polar F7 Trainingscomputer

 

 

Der Trainingscomputer Polr F7 ist eine Pulsuhr, die etwas mehr kann als einfache EInsteigermodelle wie z.B. der Sigma Sport Puls Computer PC15.

Der Polar F7 zeichnet die Trainingsdaten auf und man kann diese über ein Mikrofon an den PC übertragen. Das ganze geschieht über den kostenfreien Service Polar-Personal-Trainer, hier kann man seine Daten dann auch auswerten und analysieren.

Aber auch sonst hat Der Polar /7 einiges zu bieten. Neben der EKG genauen Messung der Herzfrequenz finde ich vor allem die Funktion "HeartTouch" interessant, die kenne ich bereits aus dem Modell POLAR RS300 x und es heißt, dass man zwischen verschiedenen Ansichten oder Funktionen wie Displaybeleuchtung an/aus wechseln kann indem man die Pulsuhr in die Nähe des Brustgurts hält. Damit muss man während dem Laufen nicht auf fummeligen Knöpfen versuchen eine bestimmte Funktion zu erreichen, man hält einfach im Laufen den Arm mit der Pulsuhr kurz vor die Brust.

Die Daten werden wie bei Polar Pulsuhren üblich verschlüsselt übertragen und damit funktioniert die Datenübertragung auch bei Wettkämpfen oder in der Laufgruppe mit vielen Pulsuhren in der Umgebung zuverläsig. Dabei kommt der Polar WearLink Brustgurt zum Einsatz. Das ist ein Textiler Brustgurt, der deutlich komfortabler zu tragen ist als die üblichen Kunststoff-Brustgurte. Die Polar F7 zeigt naben Puls auch einen recht genauen Kalorienverbrauch an. Darüber hinaus kann man Zielbereiche der Herzfrequenz erstellen oder auch automatisch ermitteln lassen.

 

 

Die Pulsuhr Polar F7 ist in vielen Testberichten gut weg gekommen, für mich ist es eine Empfehlung wert.

Geekpeak